header_fensterbank.jpg

Geschichte

Bild aus dem Archiv

Vonlanthen Holzbau AG feiert 125 Jahre

Im Jahr 2013 konnte die Vonlanthen Holzbau AG ihr 125-jähriges Bestehen feiern. Was mit einem kleinen Handwerksbetrieb begonnen hat, ist heute ein Unternehmen mit 37 Mitarbeitern, das in der ganzen Westschweiz tätig ist. 1888 legte Johann Josef Vonlanthen den Grundstein für ein erfolgreiches Unternehmen. Über mehrere Generationen wurde der Betrieb stetig grösser und hat sich im Laufe der Zeit vom traditionellen Holzbauer zu einem innovativen Unternehmen in der Produktion von energieeffizienten und ökologischen Bauten gewandelt. In den letzten Jahren wurde viel in neue Infrastruktur investiert damit auch in Zukunft qualitativ hochwertige Produkte in der Region produziert werden können.

chronologie

 

Im Jahr 1888 kaufte Johann Josef Vonlanthen ein Grundstück im Ried-Schmitten (damals Gemeinde Düdingen) und gründete im selben Jahr die Holzbau Firma Vonlanthen. Der Einstieg war nicht einfach und doch konnte er das Geschäft zu einem erfolgreichen Familienbetrieb ausbauen in dem auch seine drei Söhne Arbeit fanden.

 

1914 wurde die Sägerei eingerichtet, die Säge ist noch heute auf dem Betriebsgelände ausgestellt. Die Stämme wurden früher noch quer zur Hauptstrasse gesägt. Wenn ein langer Stamm bearbeitet wurde, konnte die Hauptstrasse während dieser Zeit nicht benutz werden.

 

1925 wurde der Betrieb von seinem Sohn Josef Vonlanthen übernommen. Gemeinsam mit seiner Frau Josefine Poffet verstanden sie es den Betrieb weiter auszubauen und 1948 mit dem Neubau der Schreinerei zu erweitern.

 

1962 nach dem plötzlichen Tod von Josef Vonlanthen übernahm Ernest Kaeser die Betriebsleitung mit der tatkräftigen Mithilfe von Josefine Vonlanthen und Ihrer Tochter Edith.

 

Übernahme durch die heutige Betriebsleitung

1999 übernahmen Andreas Dubi und Erwin Poffet die Leitung des Betriebes. Der moderne Holzelementbau, sowie die Anforderungen an die Fensterproduktion stiegen in den letzten Jahren enorm an. Aus diesem Grund wurde sehr viel in neue Anlagen Investiert und mit dem Neubau der Abbundhalle im 2004 auch die nötige Infrastruktur geschaffen.

 

Synergien nutzen

Die Veränderungen in der Holzbranche hatten auch Auswirkungen auf einen traditionsreichen Geschäftszweig.  Die Sägerei wurde nach 92 Betriebsjahren geschlossen. Die ehemaligen Gebäude der Sägerei wurden an die neuen Anforderungen angepasst und umgebaut.

Mit den beiden eingemieteten Unternehmen, Abbundcenter Sense AG und Malerei Schaller AG wurde ein weiterer Schritt in die Zukunft gemacht.

Neu kann zudem auch die Ausstellung der Gartenbaufirma Poffet Patrick GmbH auf dem Betriebsgelände besichtigt werden.